Pinterest ist für viele die erste Anlaufstelle für Inspirationen und Ideen. Themenspezifische Pinnwände werden virtuell bepinnt und speichern somit Erinnerungen, Produkte oder Ideen. Der Co-Founder & CEO bezeichnet Pinterest als letzten Ort des Glücklichseins im Internet, denn auf Pinterest lassen Nutzer ihrer Kreativität freien Lauf.
Auf der Academy bieten wir sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen Informationen und Tipps für erfolgreiches Pinnen.

Im Rahmen des Influencer Glossars erklären wir heute Begriffe rund um Pinterest. Um mehr Funktionen, Tricks und auch unsere Tipps kennenzulernen, verlinken wir weitere Pinterest-Artikel.

 

Pinterest Pin

Pins sind visuelle Lesezeichen, die i.d.R. mit der Webseite verknüpft sind. Der User kann entweder eigene Pins auf seinem Board hochladen oder repinnen. Beim Repinnen werden Pins von anderen Usern auf einem thematisch passenden Board gespeichert und so auf dem eigenen Pinterest-Profil geteilt. Damit Pins aus der Masse anderer herausstechen und damit leichter gefunden werden können, müssen Keywords in die Beschreibung integriert werden, schließlich lebt Pinterest von der organischen Viralität. Wie Pinterest SEO genau funktioniert und was dabei zu beachten ist: hier.

 

Pinfluencer

Eine Wortkombination aus “Pinterest” und “ Influencer” – Pinfluencer sind die Experten auf Pinterest. Die Pinfluencer haben sich als eine neue Gruppe im Influencer-Marketing entwickelt und bezeichnet die auf Pinterest aktiven Influencer. Für bestimmten Nischen-Themen können Kooperationen mit Pinfluencern interessant sein. Wie bei Instagram und anderen Plattformen erstellen die Pinfluencer eigenen Content und integrieren dabei beispielsweise ein Produkt, der hinterlegte Link führt Nutzer zum Online Shop einer Marke oder zum Blogbeitrag des Influencers, denn viele Pinfluencer sind aufgrund der Trafficgenerierung für ihren persönlichen Blog auch Blogger.

 

Die Wichtigkeit von Pinterest SEO

Pinterest SEO bedeutet Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization) für Pinterest. Als digitale Suchmaschine bietet Pinterest die Möglichkeit, Nutzer organisch zu erreichen. Doch damit Inhalte der Pinfluencer gefunden werden können, muss der Content optimiert werden. Dies funktioniert unter anderem mit dem Nutzen von rich Pins oder bestimmter Keywords. Mehr dazu hier.

 

Wichtige KPI’s auf Pinterest:

Impressionen: Zeigen an, wie häufig der Pin angezeigt wurde.

Interaktionen: Das ist die Gesamtanzahl der Interaktionen mit Pins. Die Interaktion umfasst alle “Merken”-Vorgänge, Klicks auf Links und auch das Anschauen von Karussel-Pins.

Gemerkte Pins: Die Anzahl der gemerkten Pins ist ausschlaggebend dafür, ob er eine hohe Reichweite erreicht hat. Wird ein Pin gemerkt, so wurde er von einem Nutzer auf einem Pinterest Board gepinnt.

Klicks auf den Link: Geben an, wie oft auf den hinterlegten Link geklickt wurde.

 

Hier geht es zu weiteren Artikeln zum Thema Pinterest:

Der Pinterest Guide – alles was du über Pinterest wissen musst

Pinterest-SEO: wie es funktioniert und was du dabei beachten musst

Pinterest Gruppenboards – So findest und nutzt Du Gruppenpinnwände richtig

 

Das Thema Pinterest hat Ihr Interesse geweckt und Sie wollen mehr über eine Potentielle Kooperation erfahren? Dann wenden Sie sich jetzt an Ihren blogfoster Experten.