“Podcast” setzt sich aus 2 Wörtern zusammen: “iPod” und “Broadcast”. Podcasts sind Audio-Dateien, die jederzeit und überall angehört werden können, indem man sie aus dem Internet herunterlädt oder direkt streamt. Ob Experten Interviews, Kinder Hörspiele oder die neuste Politik –für jedes Interesse gibt es einen Podcast. Was Podcast für einen Mehrwert bieten erfahren Sie in diesem Artikel. 

Influencer im Podcasting Geschäft:

Storytelling macht den Podcast bei einer breiten Masse erfolgreich. So sind Podcast meist wie eine Serie gestaltet, in welcher die darauf folgenden Podcast entweder als Fortsetzungsgeschichte oder als Fortsetzung eines bestimmten thematischen Bereiches behandelt werden. So ist es auch hier, wie im beispielsweise Radioprogramm möglich, Werbung zu schalten. Sogenannte Podcast-Influencer bieten hier ihrer Community abwechslungsreichen und kreativen Content.. So können die Influencer beispielsweise auf Spotify ihren Lieblings Podcast-Influencer verfolgen und immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Ob beim Spaziergang, beim Putzen oder beim Kochen, überall ist es möglich die Geschichten/Erzählungen anzuhören. 

Zusätzlich bietet es sich neben den Podcasts an,eine Erweiterung auf andere Social Media Kanäle vorzunehmen. Denn Podcast-Influencer werden meist gerne auch auf anderen Kanälen wie Instagram oder ihren persönlichen Blogs von ihrer Community aufmerksam verfolgt. So kann der Influencer sowohl während des Podcasts als auch auf anderen Kanälen das Produkt, die Marke oder die Dienstleistung umwerben und die Aufmerksamkeit darauf erhören. Wird der Podcast beispielsweiset mit einem Blogbeitrag, in welchem extra Bilder, Anleitungen oder nochmal ein Gutscheincode integriert werden, erweiter, kann dies dazu führen, dass die Reichweite maßgeblich erhöht wird. 

Ob zwischengeschaltete Werbung oder ein Podcast direkt über ein spezielles Produkt oder Marke – der kreativität kann hier freien Lauf gelassen werden. So kann ein Podcast-Influencer beispielsweise mit einem Produkt- oder Markenexperten zusammen einen Podcast aufnehmen, in welchem auf Funktionen, spezielle Details oder andere wichtige Punkte eingegangen wird. Aber auch andersherum funktioniert es: So kann in etwa ein bekannter Influencer auch in einem Podcast von einer Firma partizipieren und somit die Awareness für den Channel steigern. Zwischengeschaltete Werbung erfolgt ähnlich wie Werbung im Radio, so kann in etwa ein thematisch passender kurzer Werbetext mit Musik oder anderen kreativen Elementen mit eingebaut werden. Podcasts können eine breite Masse an diversen Zielgruppen treffen. Hat man erst den richtigen Influencer an seiner Seite, so trifft man auch die richtige Zielgruppe.

Auch blogfoster COO, Sebastian Niemann hat bereits Erfahrungen mit Podcasts gesammelt:

So stellte Sebastian Niemann im Podcast von Alina Ludwig: “Influence! Der Podcast für Influencer Marketing” die Strategie von blogfoster vor, das Unternehmen wie Unilever und Tripadvisor mit Influencern und ihren Communities verbindet. 

Zudem nahm er auch bei einem weiteren Podcast von Alina Ludwig teil: Stimmenfang – Influencer Marketing in Zeiten von Corona. Hierbei gab er seine Einschätzung zur Corona-Krise. Wie soll und muss in dieser Situation kommuniziert werden? Welche Folgen hat das ganze kurz und mittelfristig für die gesamte Branche und die wichtigsten Akteure? Welche Rolle nehmen Influencer jetzt für ihre Follower ein? Das und viel mehr hört ihr im Podcast.

“Das wirkliche Potenzial von Influencer-Marketing entfaltet sich, wenn man die Messages nimmt, die der Kunde sowieso kommuniziert.” – Sebastian Niemann, COO, blogfoster GmbH

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie wollen mehr über das Thema Podcasts in Verbindung mit Influencer Marketing erfahren? Dann melden Sie sich jetzt bei Ihrem Influencer Marketing Experten von blogfoster.